Zuhause in der Fremde
Zuhause in der Fremde

Inszenierte Fotografie mit Luis

11. Juli 2014 - Fotoshooting Luis

 

Heute haben wir uns pünktlich um 10 Uhr mit dem Fußballbeauftragten und Hüter der Schlüssel des Fußballplatzes des TuS-Ofen getroffen. Dieser überließ uns alle nötigen Schlüssel, sodass wir das Netz des Fußballtores herunterlassen konnten und auch die Kabinen zum Umziehen für unsere Modelle und Statisten bereitstellen konnten. 

Nun mussten wir das Spielfeld des Vier-Felder-Spiels, das Luis in Madrid, seiner früheren Heimat, gerne gespielt hat, auf dem Fußballplatz montieren. Dazu hatten wir Mullbinden besorgt, da mit diesen rückstandsfreie gerade Linien auf den Platz gelegt werden konnten. Diese Binden sollten eigentlich laut Verpackung 5 m lang sein, ließen sich aber nur mit vereinten Kräften und langem Ziehen auf knapp 4 m bringen. So musste einer noch mal los, um eine Packung nach zu ordern. Währenddessen haben wir die vorhandenen Binden mit Hilfe von Winkel und Maßband auf dem Rasen befestigt. Hierzu haben wir dicke Nägel benutzt (die selbstverständlich nach dem Shooting mit äußerster Sorgfalt alle wieder entfernt wurden).

Die Bandagen wurden so ausgerichtet, dass im Foto das Tor, ein Scheinwerfer und die Spielfeldbegrenzung zu sehen, sind, so dass unverkennbar ist, dass wir uns auf einem Fußballfeld befinden. Des Weiteren war darauf zu achten, dass die Mitspieler sich nicht gegenseitig verdecken. Um dies alles gewährleisten zu können, haben wir die Bahnen einige Male verrückt und vorab eine Reihe Test-Bilder gemacht.

Für die Statisten hatten wir im Vorfeld Requisiten zusammengetragen, die sie als "Reiter" und "Bauer" kenntlich machen sollten. So hat Frau Akkermann uns freundlicherweise ihre private Reitbekleidung zur Verfügung gestellt. Für den Bauern hatten wir ein rustikales Hemd, Gummistiefel, eine Forke und Stroh. 

Für unser Hauptmodell Luis, der in seinem Bild den König beider Spiele darstellt, haben wir eine Krone gebastelt und ein Trikot seines Lieblingsspielers Messi besorgt. Dazu trug er seine eigenen Fußball-Sachen.

Gegen 12 Uhr kamen dann auch die Statisten, die ebenfalls zu diesem Projekt gehören und in den Sprachlernklassen I und II sind. Franciszek erklärte sich bereit, den Bauern zu spielen und Aram war unser Reiter. Aleksandra war als "Mensch" der vierte Teilnehmer am Vier-Felder-Spiel. Drei weitere Mädchen wurden zur Fußballmannschaft im Hintergrund und Mehran stand im Tor. Die Mannschaft trug von uns mitgebrachte rote T-Shirts, um sie als Mannschaft zu präsentieren.

Nachdem alle passend gekleidet waren und auf ihrer Position standen, konnte unsere Fotografin Bonnie mit dem Shooting beginnen.

Luis wollte am liebsten direkt mit den Statisten über den Platz flitzen um ein paar Tore zu schießen und ließ sich nur mit viel Überredungskraft dazu bringen, auf seiner Position zu bleiben. Erschwerend kam hinzu, dass wir in brütender Mittagshitze mitten auf freier Fläche standen. Insgesamt haben alle Statisten wunderbar mitgearbeitet und für ein gutes Foto alles gegeben. Vielen Dank an die beteiligten Schülerinnen und Schüler!

 

Requisiten- und Materialliste

Requisiten:

- insgesamt 8 Statisten + Luis

- Fußballbekleidung für die Fußballstatisten (Trikots vom TuS Bloherfelde, inkl. Torwarttrikot + rote T-shirts)

- Messitrikot

- Krone

- Fußball

- Tennisball

- Steckenpferd

- Reithose

- Reitveste

- Poloshirt

- Reitkappe

- Steckenpferd

- Gummistifel

- Blaumann

- Hemd

- Stroh/Dreck

- Eimer

- Forke

- Mullbinden

 

Materialien:

- Pappen

- Winkel

- Maßband

- Heringe

- Nägel

- Schiene

- Wasserwaage

- Kabeltrommel

- harter Besen

- Handfeger + Schaufel

- Plastiktüten + Plane

Druckversion Druckversion | Sitemap
© slap- social land art e.V.