Zuhause in der Fremde
Zuhause in der Fremde

Inszenierte Fotografie - Milad

Freitag, 11. Juni 2014

Als Termin für die Umsetzung der inszenierten Fotografie von Milad haben wir den 11. Juni festgehalten. Dabei hoffen wir, dass die Sonne uns an diesem Tag begleiten wird, denn das Schwimmen im kleinen Bornhorster See sollte Milad Freude bereiten. Auch für die Aufnahmen an sich hoffen wir auf gutes Wetter und optimale Lichtverhältnisse.

 

Somit ergeben der See, ein älteres Boot, welches wir in den See einlassen und die angrenzenden Wälder unsere Kulisse. 


Unsere Materialliste fällt dieses Mal knapp aus:

 

1. Schwimmweste

2. Badesachen (Milad)

3. Boot

4. Leiter

5. Plastikplane

 

 

Reflexion zum 11. Juni 2014

Sommer, Sonne, Shooting-Tag! Pünktlich zu unserem Fototermin konnten wir uns über allerbestes Wetter freuen. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein kamen wir am See ganz schön ins Schwitzen, als wir das 6m lange Boot ins Wasser ließen. Mit „wir“ ist an diesem Tag neben Team Orange, in erster Linie ein wundervolles Team an Unterstützern gemeint. Ohne den herausragenden Einsatz von Frau Bley, Herrn Robbers, Frau Akkermann, unserer lieben Kommilitonin Laura und ihrem Freund Arne, wäre das Foto von Milad nicht zu realisieren gewesen. Wir bedanken uns dafür recht herzlich!

 

Ein besonderes Lob geht auch an die Hauptperson des Shootings, Milad. Wie ein Profi gelang es dem Jungen sich auf dem Boot und im Wasser in Szene zu setzen. Dabei entstanden interessante Aufnahmen, welche thematisch auf Milads Weg nach Deutschland anspielen. Milad möchte mit dem Foto einen Teil seiner Reise beschreiben, der ihm spürbar in Erinnerung geblieben ist. Die schwierige Reise übers Wasser belastete Milad in der Vergangenheit besonders, da er noch nicht schwimmen konnte und nicht wusste was mit ihm passiert. In Deutschland lernte Milad das Schwimmen und fühlt sich seither im Wasser richtig wohl.

 

Dass Milad uns von diesem prägenden Erlebnis berichtet hat und diesen Moment auch mit den Besuchern der Ausstellung teilen möchte, zeigt den Mut des Schülers und die Stärke seines Charakters. Wir bedanken uns bei Milad für seine Offenheit und sein Vertrauen.

 

Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler, die in den vergangenen Monaten so viel geleistet haben und uns so viele schöne Momente beschert haben. Die gemeinsame Zeit wird uns vermutlich immer in guter Erinnerung bleiben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© slap- social land art e.V.